Zusammenarbeit in Schulnetzwerken

Header-NW-2

Die Serviceagentur Ganztägig lernen M-V organisiert den Austausch von Schulnetzwerken, stellt Räume und Moderator*innen für Netzwerktreffen zur Verfügung und organisiert in Abstimmung mit den Netzwerkschulen Fachveranstaltungen zu verschiedenen Aspekten des ganztägigen Lernens und der Schulentwicklung. Netzwerke, die besondere Themenschwerpunkte verfolgen, werden bei der Organisation und Finanzierung von Hospitationsreisen im In- und Ausland unterstützt.
 

Angebot zur Mitwirkung in unseren Schulnetzwerken

Bei Interesse an der Mitwirkung in einem dieser Netzwerke können Sie das folgende Formular ausfüllen:
Formular zur Interessenbekundung an der Netzwerkarbeit.

Das Konzept hinter unserer Netzwerkarbeit können Sie HIER einsehen.

Eine Publikation zur praktischen Netzwerkarbeit finden Sie HIER zum Download.
 

Folgende Netzwerke sind gegenwärtig aktiv:

Netzwerk 1 - Qualitätsentwicklung

 

Das thematische Netzwerk arbeitet seit 2014 zum Thema "Oualitätsentwicklung und Evaluation in der Ganztagsschule". Themen sind zum Beispiel Zeitstrukturen, Kooperationsverträge, die systematische Arbeit in Steuergruppen sowie die Optimierung von Koordinationstätigkeiten.

>>> mehr

Netzwerk 2 - Zeitgemäße Lernumgebungen

 

Das thematische Netzwerk "Zeitgemäße Lernumgebungen" arbeitet seit 2020 an der Frage, wie ganztägig arbeitende Schulen durch moderne Lernumgebungen zu einem attraktiven Lern- und Lebensort werden können, die den Bedürfnissen der Schüler*innen gerecht werden.

>>> mehr

Netzwerk 3 - Kulturelle Bildung & Lernen durch Engagement

 

In diesem neuen Netzwerk, das noch weitere Mitglieder sucht, bekommen ganztägig arbeitende Schulen die Möglichkeit, im Rahmen bereits bestehender oder neuer Kulturprojekte die Unterrichtsmethode Lernen durch Engagement aufzugreifen oder weiterzuentwickeln. Das Netzwerk wird von der Serviceagentur koordiniert und vom LdE Kompetenzzentrum M-V fachlich begleitet. Die Arbeit des Netzwerks wird gefördert durch die NORDMETALL-Stiftung in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

>>> mehr

Netzwerk 4 - Regionales Netzwerk Ost

 

Das Ganztagsschulnetzwerk 4 arbeitet seit 2008 zusammen.

>>> mehr

Netzwerk 5 - Regionales Netzwerk West

 

Das Netzwerk 5 arbeitet seit 2008 an gemeinsamen Themen.

>>> mehr

Netzwerk 7 - Kooperationen

 

Das Thematische Netzwerk "Kooperationen gestalten in der ganztägig arbeitenden Schule" arbeitet seit 2020 an dem Thema Gestaltung von Kooperationen im Rahmen des ganztägigen Lernens aus verschiedenen Perspektiven wie bspw. von Schüler*innen, anderen Schulen und außerschulischen Partnern.

>>> mehr

Netzwerk 8 - Grundschulen

 

Das thematische Netzwerk „Volle Halbtagsgrundschule“ besteht aus acht Grundschulen und zwei Horten. Es beschäftigt sich insbesondere mit den Belangen von vollen Halbtagsgrundschulen. Die teilnehmenden Grundschulen und Horte wollen ihre Qualität verbessern und sich über verschiedene Themen des ganztägigen Lernens austauschen.

>>> mehr

Netzwerk 10 - Digitale Bildung

 

Schulen stehen vor der Herausforderung, ihren Schüler*innen Wissen und Kompetenzen für das 21. Jahrhundert zu vermitteln, um ihnen einen erfolgreichen Bildungs- und Berufsweg in einer zukunftsorientierten Gesellschaft zu ermöglichen. Einen integralen Bestandteil bilden dabei vor allem die digitalen Fähigkeiten, die sich neben dem Lesen, Rechnen und Schreiben zu einer vierten Kulturtechnik entwickelt haben. Daher beschäftigen sich seit September 2017 elf Schulen im Netzwerk 10 mit dem Thema „Digitale Bildung“. Ziel ist es, Erfahrungen zu teilen, Schule und Unterricht zu entwickeln, digitale Medien auszuprobieren, innovative Beispiele kennenzulernen, Konzepte zu evaluieren und zu aktualisieren.

>>> mehr

Netzwerk 12 - Kulturelle Bildung (KLS)

 

Das thematische Netzwerk besteht aus fünf ganztägig arbeitenden Schulen, die am Landesprojekt KULTUR.LAND.SCHULE. teilnehmen. Während der Projektlaufzeit von 2018 – 2022 wollen diese Schulen ihr Schulprofil um einen kulturellen Schwerpunkt erweitern und unterstützen sich gegenseitig bei der Schulprogrammarbeit und der Weiterentwicklung ihrer kulturbezogenen Aktivitäten. Allen Schüler*innen sollen mittels kultureller Bildung kreative Zugänge zu schulischen Themen eröffnet werden. Dabei sollen auch insbesondere jene Kinder und Jugendliche erreicht werden, die bisher wenig Kontakt zu Kunst und Kultur hatten.

>>> zu den Mitgliedern

>>> zu den Aktivitäten des Netzwerks

Netzwerk 14 - Bildung für nachhaltige Entwicklung

 

Das thematische Netzwerk BNE arbeitet seit 2018. Es besteht aus zehn Schulen unterschiedlicher Schularten aus dem gesamten Bundesland. Im Rahmen der Entwicklung „Schule der Zukunft“ steht der Nachhaltigkeitsaspekt im Mittelpunkt und wird entsprechend selbstgewählter Zielsetzungen weiterentwickelt.

>>> mehr

Konferenz

Online-Jahrestreffen der Netzwerkschulen

Das traditionelle Jahrestreffen der Netzwerkschulen der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V findet am 20. Januar, 14 bis 17 Uhr, auch in diesem Jahr pandemiebedingt online statt. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Treffens steht die Erarbeitung der Jahrespläne der einzelnen Netzwerke. Außerdem informiert Birgit Bomhauer-Beins über Aktuelles aus dem Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung. Das …
Jetzt bewerben! Neues Schulnetzwerk "Kulturelle Bildung mit LdE"

Jetzt bewerben! Neues Schulnetzwerk "Kulturelle Bildung mit LdE"

Die Serviceagentur Ganztägig lernen M-V schreibt ein neues Netzwerk für ganztägig arbeitende Schulen aus, um die Qualitätsentwicklung der Schulen in M-V zu unterstützen. Ganztägig arbeitende Schulen bekommen ab Ende Dezember 2021 die Möglichkeit, im neuen Schulnetzwerk „Kulturelle Bildung mit Lernen durch Engagement an ganztägig arbeitenden Schulen“ mitzuarbeiten.
Treppenhaus

Ideen für zeitgemäße Lernumgebungen

„Die Ganztagsschule bietet nicht nur neue Chancen, sie benötigt auch eine andere Gestaltung und Einrichtung von Lernräumen.“ sagt Christoph von Winterfeld, Bauberater aus Hamburg. Räume haben einen großen Einfluss auf das Lernen und auch auf die Nutzung der Schule für die vielfältigen Angebote ganztägiger Bildung. Es lohnt sich, den Stand der Gestaltung von Lernumgebungen in der eigenen Schule zu analysieren und Neues zu planen.
Eine Schule in der Zeit des Corona Virus – RegS „Am Lindetal“

Eine Schule in der Zeit des Corona Virus – RegS „Am Lindetal“

Die Regionale Schule „Am Lindetal“ in Neubrandenburg war schon dabei den 4. Landeskongresses „Ganztägig lernen für die Zukunft“ mit der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V zu organisieren. Die Schule ist eine langjährige Netzwerkschule der Serviceagentur. Viele Lehrer*innen und auch Schüler*innen bereiteten bereits ihre Inputs vor, Schüler*innen waren für die Unterstützung des Kongresses ausgewählt etc. Und dann kam das Corona Virus. Schnell war es klar, dass der Kongress abgesagt werden muss.
Netzwerkschulen starten mit neuen Plänen ins Jahr 2019

Jahrestreffen der Netzwerkschulen im Januar 2019

Die Netzwerkschulen der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V trafen sich am 8.1.2019 zum traditionellen Jahresanfangstreffen in Demmin 87 Teilnehmende. Die Jahrespläne werden bearbeitet. Inputgeber sind dieses Jahr die Netzwerkmitglieder, die an dem Erasmus+ -Projekt Digitale Bildung und Innovationen in der Schule teilgenommen und in diesem Rahmen im Oktober Schulen in Finnland besucht haben. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Innovationen in der Schule, Schulentwicklung, Gestaltung von Lernräumen, Kooperationen und Digitale Bildung.
Netzwerkschulen starten mit neuen Plänen ins Jahr 2017

Netzwerkschulen starten mit neuen Plänen ins Jahr 2017

Die Netzwerkschulen der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ M-V trafen sich am Freitag zum traditionellen Jahresanfangstreffen in Güstrow. Die Jahrespläne wurden bearbeitet. Inputgeber waren dieses Jahr die Netzwerkmitglieder, die im Oktober an der Studienreise der Serviceagentur nach Finnland teilgenommen haben. Im Mittelpunkt standen Themen wie Lehrpläne, Digitalisierung, Inklusion, SchülerInnen mit Migrationshintergrund, sowie Architektur und Gestaltung der Schule.
NW-Grafik

"Berufene Helden" - Einladung an die Netzwerkschulen beim Jahrestreffen 2017 in Güstrow

Mehr als 40 Ganztagsschulen und volle Halbtagsgrundschulen, die in zehn Netzwerken der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ M-V arbeiten, sind eingeladen zum gemeinsamen Netzwerktreffen am 20.01.2017 in Güstrow. Hier entstehen die Jahresarbeitspläne für die Arbeit der Netzwerke. Die Netzwerke stellen ihre Arbeit vor und haben die Möglichkeit zum Austausch. Die Netzwerkmitglieder, die an der Studienreise der Serviceagentur nach Finnland teilgenommen haben, berichten über ihre Erfahrungen.
Netzwerkschulen treffen sich in Demmin

Netzwerkschulen treffen sich in Demmin 2016

Mehr als 40 Ganztagsschulen, die in neun Netzwerken der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ M-V arbeiten, treffen sich Anfang Dezember in Demmin. Hier entstehen die Jahresarbeitspläne für die Arbeit der Netzwerke. „Mehr Qualität durch Netzwerkarbeit in der Ganztagsschulentwicklung“ ist das Thema, erläutert von Prof. Falk Radisch aus der Universität Rostock und Birgit Bomhauer-Beins aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.